Platz 2 des Science4Life Venture Cup 2018: Kumovis

10. August 2018

Teilnehmer
Venture Cup

Die Vision von Kumovis ist, durch ein innovatives 3D-Drucksystem eine neue Generation von Medizinprodukten zu fertigen. Bereits in der Medizintechnik bewährte Kunststoffe können mit dem Kumovis-System (https://www.kumovis.com) individualisiert, dezentral und mit hoher Designfreiheit zu Medizinprodukten, beispielsweise Implantaten, verarbeitet werden. So werden gleichzeitig das Patientenwohl erhöht und Gesundheitskosten reduziert. Mit der Idee belegte das Team aus Taufkirchen bei München den zweiten Platz beim Science4Life Venture Cup 2018. 

1. Stellt euch und euer Start-up doch einmal kurz vor. 

Die Kumovis GmbH ermöglicht die Herstellung individualisierter Medizinprodukte, wie beispielsweise Implantate, aus Hochleistungskunststoffen. Dafür entwickeln wir ein innovatives 3D-Drucksystem.

2. Ganz konkret: Was könnt ihr, was andere bisher noch nicht gemacht haben?

Bisher werden individualisierte Implantate aus Metall gesintert oder aus Hochleistungskunststoffen gefräst. Kumovis vereint die Vorteile der additiven Fertigung mit den Vorteilen von Hochleistungskunststoffen für Implantatanwendungen. Mit dem Kumovis-System können neue Möglichkeiten bei der Produktion von Implantaten geschaffen werden. Dies umfasst unter anderem die Designfreiheit, Individualisierbarkeit und eine kurze Lieferkette bis hin zur dezentralen Fertigung. Möglich wird das durch eine patentierte Technologie mit innovativem Temperier- und Reinraumkonzept.

3. Wieso habt ihr euch für den Gründer-Wettbewerb von Science4Life entschieden?

Mit unserem System adressieren wir Medizinproduktehersteller und deren Fertigungsumfeld. Dementsprechend war es für uns sehr wichtig, bei der Erstellung des Businessplans auch Feedback von Experten aus dieser Branche zu bekommen. Diese Experten bietet uns das Science4Life-Netzwerk.

4. Wo seht ihr euch in fünf Jahren?

Unser Ziel ist es, dass in fünf Jahren, international Implantate eingesetzt werden, die auf Kumovis-Systemen hergestellt wurden.

Beitrag teilen

noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Ideenphase