Startup-Förderung bei der Viessmann Group – Interview mit Tim Oberlies

22. Dezember 2022

Alle Themen
Experten

Die Beiträge von Energie Start-ups im Bereich Sustainability und bei der Erreichung der Klimaziele sind essenziell. Damit diese Startups ihren Beitrag leisten können, benötigen sie jedoch die richtige Unterstützung. Zu diesen Unterstützern zählt auch die Viessmann Group. Wie die Förderung funktioniert und warum diese so wichtig ist, erzählt Tim Oberlies von der Viessmann Group im Interview.

Hi Tim, stell dich gerne kurz vor!

Mein Name ist Tim Oberlies und ich bin bei der Viessmann Group als Manager Sustainable Strategy tätig. In den drei Jahren davor habe ich gemeinsam mit einem Team einen Company Builder für Mobilitätsstartups aufgebaut.
Neben meiner beruflichen Tätigkeit habe ich 2015 ein regionales Unternehmer- und Talentnetzwerk und einen regionalen Coworking-Space mitgegründet.

Wie bist du im Startup-Ökosystem gelandet? Was begeistert dich an der Szene?

Mit der Startup-Szene bin ich sehr früh in Kontakt gekommen, da mich das Unternehmertum schon immer interessiert hat. Verstärkt wurde dies durch mein Studium der Betriebswirtschaft, mit dem Fokus auf Innovations- und Technologiemanagement. Ich habe als Venture Architect unterschiedliche Startups begleitet und gemeinsam mit den Teams bestehende Ideen geschärft, Geschäftsmodelle aufgebaut und digitale Produkte entwickelt – zuletzt eine Plattform zur Analyse des CO2-Footprints von Leasingfahrzeugen und der optimalen Ausschreibung bzw. des optimalen Einkaufs anhand einer Fahrzeug-Policy, sowie eine Plattform für den Handel mit second-life Autobatterien.

Wie wichtig ist die Startup-Förderung für Viessmann?

Für Viessmann ist die Startup-Szene und deren Förderung enorm wichtig. Dies stellen wir durch zahlreiche Investments unter Beweis, aber auch durch die beiden Investmentvehikel Vito Ventures und VitoOne, die Teil unseres Innovationsökosystems VC/O sind. Wir sind in vielerlei Hinsicht daran interessiert, neue Unternehmer:innen zu unterstützen und Technologien und Geschäftsmodelle frühzeitig zu erkennen und in Pilotprojekten zu begleiten.

Kannst du uns einen Einblick in die Programme geben, die ihr aktuell für Startups anbietet?

Wir sind Teil des Science4Life Programms, des NorthHessenAccelerator und unterschiedlicher anderer Investmentmöglichkeiten.

Wie bewertest du die Innovationen von deutschen Energie-Startups im internationalen Vergleich?

Deutsche Startups sollten sich grundsätzlich weniger unter den “Scheffel” stellen. Wir haben im Energiesektor zahlreiche, hochqualifizierte und leistungsstarke Startups. Gerade im Energie-Markt ist es mehr denn je wichtig neue Lösungen zu entwickeln, die zu einer Reduzierung von Treibhausgasen führen und diese Welt und unsere Lebensräume für nachfolgende Generationen sichert.

Wie sieht es mit Finanzierungen aus? Haben die VCs in Deutschland deiner Meinung nach genug Risikobereitschaft oder sollten Gründende ab Series-A in den USA nach Investoren suchen?

Allgemein muss man natürlich sagen, dass bei einem VC grundsätzlich ein Maß an Risikobereitschaft vorliegt. Die Venture-Capital-Szene hat sich sicherlich in den letzten zwei Jahren, u.a. durch die globalen Entwicklungen, verändert. Was man sicher sagen kann, dass Deutschland oder Europa starke Funds aufzuweisen hat. 2021 wurden 4 Mrd. Euro in Deutschland investiert, was sicherlich eine sehr positive Entwicklung ist.

Stichwort Klimaziele: Welche Rolle spielen Startups?

Startups spielen auch im Bereich Sustainability und bei der Erreichung der Klimaziele eine wichtige Rolle. Wir erleben seit einigen Jahren ein enormes Aufkommen von Startups, die sich z. B. mit der Bilanzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen beschäftigen und mit der Entwicklung von Data Analytics, die dazu befähigen soll u.a. die Klimaziele zu erreichen. Auch im Kontext der VC-Welt erkennen wir durchaus hohe Dynamik – spezielle VCs entstehen, die sich ausschließlich eine Finanzierung von nachhaltigen Startups auf die Fahne geschrieben haben.

Welche Entwicklungen im Energie-Bereich findest du aktuell besonders spannend?

Allgemein gesprochen ist es für uns natürlich spannend, welche Digitallösungen oder auch technologischen Weiterentwicklungen auf dem Markt ihren Platz finden. Wir brauchen gerade diese neuen Lösungen, um die geforderten Klimaziele zu erreichen und unsere Erde für nachfolgende Generationen zu erhalten.

Beitrag teilen

Ähnliche Artikel

28.11.2022

Artikel lesen

Innovativ, professionell, mit klarer Vision: Das sind die Gewinner der Ideenphase

Die Gewinner der Ideenphase der 25. Wettbewerbsrunde von Science4Life stehen fest. Die Teams überzeugten auf ganzer Linie – aber welche...

Alle Themen
Ideenphase

27.11.2022

Artikel lesen

Die Konzeptphase von Science4Life

Noch bis zum 13. Januar 2023 können sich Start-ups für die Konzeptphase des Science4Life Businessplan-Wettbewerbs registrieren und ihre innovativen Geschäftskonzepte einreichen....

Alle Themen
Konzeptphase

12.10.2022

Artikel lesen

Herausforderungen von Apps im Gesundheitswesen: Interview mit Nia Health

Apps auf Rezept sind in der Healthcare-Branche auf dem Vormarsch und viele Start-ups entwickeln neue Lösungen, die Patienten digital entlasten...

Alle Themen
Alumni

noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Konzeptphase