Jeder große Erfolg entsteht durch eine kleine Idee – Warum der Science4Life Businessplan-Wettbewerb das Richtige für Dich ist

2. Oktober 2019

Alle Themen
Ideenphase

Ein Start-up aufzubauen ist nicht gerade leicht, vor allem, wenn man darin keine Erfahrung hat. Es braucht viel Durchhaltevermögen, noch mehr Selbstvertrauen und eine Menge Überzeugung vom eigenen Produkt. Doch ist der Glaube an die eigene Idee und den Erfolg da, ist der Grundstein so gut wie gelegt. Wie jede Branche, suchen auch die Bereiche Life Sciences, Chemie und Energie immer wieder nach Innovationen. Um Gründer aus diesen Branchen zu unterstützen, wurde der Science4Life Businessplan-Wettbewerb ins Leben gerufen. So kann die Innovationskraft dieser zukunftsträchtigen Branchen vorangetrieben werden.

Mit Science4Life zum Erfolg

Viele Start-ups werden auf Basis von zufällig entstandenen Entdeckungen gegründet. Beim Gespräch mit Freunden, während eines Spaziergangs oder beim Straßenbahn fahren. Besonders in den naturwissenschaftlichen Bereichen werden Innovationen oft durch Zufallsexperimente entdeckt. Was also tun, wenn die Idee stimmt, es aber an der Umsetzung hapert? Dann ist Science4Life genau der richtige Ansprechpartner. Mit dem Science4Life Buisnessplan-Wettbewerb hat es sich die Gründerinitiative zur Aufgabe gemacht, Gründern eine helfende Hand zu reichen und sie auf ihrem Weg zum eigenen Start-up zu unterstützen. Durch ein breites Angebot an Webinaren, konstruktiven Feedbacks und den Zugang zu einem Netzwerk aus über 300 Experten aus den verschiedensten Bereichen, ist eine individuelle Förderung jedes Teams möglich.

Von der Idee zum fertigen Businessplan

Der Wettbewerb ist in drei verschiedene Phasen aufgeteilt. Warum? Damit die unterschiedlichen Projekte der einzelnen Teams je nach Bedarf gefördert werden können. Hat ein Start-up z. B. bereits ihre Geschäftsidee skizziert, benötigt aber noch Hilfe bei der Ausarbeitung des Geschäftskonzepts, kann die Teilnahme auch erst zur zweiten Phase beginnen. Allerdings ist es empfehlenswert, alle drei Phasen zu durchlaufen und somit den gesamten Weg bis zur Gründung von der Unterstützung durch Branchenexperten zu profitieren. Die erste Phase ist die Ideenphase. Hier können sich alle diejenigen bewerben, die bereits eine Geschäftsidee haben, sich bei der Umsetzung aber noch unsicher sind. Im Rahmen einer dreiseitigen Ideenskizze sollen die Geschäftsidee und das daraus entstehende Produkt beschrieben werden. Auf dieser Basis prüfen die Science4Life-Experten die Idee hinsichtlich der Umsetzbarkeit auf dem Markt. In der zweiten Phase – der Konzeptphase – stehen die Branchenexperten den Teams bei der Formulierung des Geschäftskonzepts mit Rat und Tat zur Seite. Das gibt den Teams die Möglichkeit, sofortige Rückmeldung über ihr Geschäftsvorhaben zu bekommen und die eigene Strategie rechtzeitig anzupassen. Die dritte und wichtigste Phase ist die Businessplanphase. In dieser letzten Phase des Wettbewerbs erarbeitet jedes Gründerteam einen professionellen Businessplan. Die in der Konzeptphase noch nicht bedachten Bereiche werden ergänzt und mithilfe von Branchenexperten erweitert. Nach jeder dieser Runden erhalten die Teams individuelles Feedback und Verbesserungsvorschläge.

Der Vorteil für Gründerteams bei Science4Life

Ihr steht am Anfang der Entwicklung eurer Idee und wisst nicht so recht weiter? Kein Problem, ihr seid nicht die Einzigen. Viele Teams, die beim Science4Life Businessplan-Wettbewerb teilgenommen haben, standen vor ihrer Teilnahme auch erst am Beginn ihrer Reise. Die Sulfotools GmbH beispielsweise stieß durch ein Zufallsexperiment auf die chemischen Bausteine, die später die Grundlage ihrer Geschäftsidee waren. Nachdem sie diese patentiert hatten, gab es noch eine Reihe offener Fragen, auf die sie keine Antworten hatten. Wie sollte ein umfassendes Geschäftskonzept aussehen und wie erarbeitet man einen Businessplan, der potenzielle Investoren überzeugt? Motiviert und mit großer Passion für das eigene Produkt durchliefen die Gründer der späteren Sulfotools GmbH schließlich alle drei Phasen des Science4Life Businessplan-Wettbewerbs und belegten sogar den 2. Platz in der Endrunde. Heute hat das Start-up bereits mehrere Förderungen erhalten und ist gerade dabei, die erste Investorenrunde erfolgreich abzuschließen.

Die gesammelten Erfahrungen, das erlernte Wissen und die individuellen Feedbacks machen Science4Life zum perfekten Unterstützer für Gründer aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie. Egal ob gerade erst die Geschäftsidee entwickelt wird, bereits das Konzept fertig gestellt ist oder der Businessplan erstellt wird, jeder mit einer innovativen Idee kann teilnehmen. Allen Gründerteams bietet der Wettbewerb die Chance, sich zu entwickeln und zu wachsen. Durch ein neues Netz aus Kontakten, professionellem Feedback von Experten und neu dazugewonnenem Wissen sind alle Weichen gestellt, um euer Produkt schließlich gut vorbereitet auf den Markt zu bringen. Aller Anfang ist schwer, doch mit einer Teilnahme beim Science4Life-Businessplan-Wettbewerb wird euch der Start definitiv erleichtert.

Beitrag teilen

Ähnliche Artikel

15.10.2019

Artikel lesen

Die gesammelten Erfahrungen sind es definitiv wert – Ein Gastbeitrag von Science4Life-Alumni Sulfotools

Das Chemie-Startup Sulfotools hat es geschafft, die Herstellung von Peptiden umweltfreundlicher und günstiger zu machen. Mit dieser Idee nahm das...

Alle Themen
Alumni
Ideenphase

10.09.2019

Artikel lesen

Frauen in der Wissenschaft: Interview mit Dr. Verena Schöwel von MyoPax

Eine regenerative Therapie gegen Muskelschwund zu entwickeln, ist eine herausfordernde Aufgabe. Das Team von MyoPax hat sich aber genau das...

Alle Themen
Alumni

29.08.2019

Artikel lesen

Warum eine gute Idee alleine nicht ausreicht: Interview mit Science4Life Experte Jörg Diehl

Am 1. September 2019 startet Science4Life mit der Ideenphase in die neue Wettbewerbsrunde. Gründer aus den Bereichen Life Sciences, Chemie...

Alle Themen
Experten
Ideenphase

noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Konzeptphase