Die Ideenphase von Science4Life

20. August 2019

Alle Themen
Ideenphase

Die Gründerinitiative Science4Life richtet jährlich den bundesweit größten und wichtigsten Businessplan-Wettbewerb für die Branchen Life Sciences, Chemie und Energie aus. Science4Life verfolgt dabei eine konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Gründer und berücksichtigt die spezifischen Herausforderungen in den verschiedenen Branchen. Dementsprechend nehmen Gründerteams aus den Branchen Life Sciences und Chemie am Science4Life Venture Cup teil. Für Teams aus dem Bereich Energie gibt es ebenfalls ein maßgeschneidertes Angebot, nämlich die Teilnahme am Science4Life Energy Cup.  

Der Businessplan-Wettbewerb besteht aus drei Phasen: Ideenphase, Konzeptphase und Businessplanphase. Die neue Wettbewerbsrunde startet am 1. September 2019 und endet am 22. Juni 2020 mit der Prämierung der Gesamtsieger des Venture Cup und des Energy Cup. Der Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge in der Ideenphase ist der 18. Oktober 2019. Heute erklären wir im Detail, wie die erste Phase des Wettbewerbs – die Ideenphase – abläuft.

Der Grundstein: Die Ideenskizze

Die Ideenphase ist die erste der drei Wettbewerbsphasen des Science4Life Venture Cup und des Science4Life Energy Cup. Ziel dieser ersten Phase ist es, die eigene Geschäftsidee auf ihre Umsetzbarkeit am Markt zu prüfen. Die Darstellung der Innovation sollte kurz und knapp auf maximal drei Seiten erfolgen. Dazu gehören Informationen über die Idee, den Innovationsgrad, die Entwicklungsschritte, das Team, das Netzwerk, den Markt, die Konkurrenz und den Schutz der Idee zum Inhalt der Ideenskizze. Zur Orientierung kann die Mustervorlage für die Einreichung genutzt werden. Sie kann in englischer oder deutscher Sprache ausgefüllt werden.

Um die fertige Ideenskizze einzureichen, müssen sich Gründerteams unter www.science4life.de registrieren. Eine frühzeitige Registrierung ist für alle Teilnehmer empfehlenswert, denn erst nach erfolgter Registrierung steht der Zugang zum Experten-Netzwerk und den vielfältigen Fortbildungs- und Informationsangeboten von Science4Life offen. Die fertige Ideenskizze muss im PDF-Format auf dem Science4Life Portal bis zum Einsendeschluss am 18. Oktober 2019 hochgeladen werden.

Das Kernstück: Die Bewertung durch Experten

Kern der Ideenphase ist die Bewertung der Ideenskizze durch ausgewiesene Branchen-Experten. Die Bewertung und das dazugehörende Feedback der Experten ermöglicht es den Gründerteams, Marktchancen früh zu erkennen und das eigene Geschäftsmodell rechtzeitig anzupassen. Die Bewertung erfolgt ausschließlich durch Experten aus unserem weitverzweigten Netzwerk, das aus mehr als 300 Spezialisten aus rund 200 Institutionen und Unternehmen besteht. Zu ihnen zählen Organisationen des öffentlichen Rechts, international agierende Konzerne, kleine und mittlere Unternehmen, Banken, Venture Capital Gesellschaften, Beratungs- und andere Dienstleistungsunternehmen, Anwälte, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie Universitäten, Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen. Eine Liste aller Netzwerkpartner ist online auf der Science4Life Website zu finden.

Jedes Team erhält mindestens drei schriftliche Bewertungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln, z.B. den eines Anwalts, eines Investors und eines Industrieexperten. Die Bewertung der Ideenskizzen erfolgt nach einem standardisierten Verfahren durch ein Punktesystem. Alle Bewertungen enthalten ein individuelles Feedback für die einzelnen Bestandteile der Skizze. Entsprechend der erreichten Punktzahl werden die Gewinner der Ideenphase ermittelt. Die 20 besten Teams des Venture Cup und die 10 besten Teams des Energy Cup gewinnen die Teilnahme am Science4Life-Academy Day der Ideenphase. Zusätzlich werden die fünf besten Teams des Venture Cup und die besten drei Teams des Energy Cup mit einem Preisgeld von jeweils 500 € ausgezeichnet.

Der Mehrwert: Die Science4Life Academy und das riesige Experten-Netzwerk

Die Teilnehmer der Ideenphase erhalten Zugang zu einem etablierten Netzwerk aus Rechtsanwälten, Marketing-Profis, Business-Angels, Experten und anderen Start-ups. Gerade am Anfang eines Gründungsvorhabens ist ein solches Netzwerk von großem Wert. Darüber hinaus steht allen registrierten Teilnehmern im Rahmen der Science4Life-Academy ein umfassendes Informations- und Weiterbildungsangebot offen. Für die besten Teams gibt es zusätzlich eine Einladung zum Science4Life-Academy Day. Der Academy Day bietet Seminare, Coachings und offene Diskussionsmöglichkeiten mit verschiedenen Branchenexperten. Im Austausch und gemeinsamen Dialog mit den anwesenden Experten wird die Idee aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und das Feedback gibt es persönlich – mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen und dann auch Antworten zu erhalten.

Die Teilnehmer: Ideenträger mit Mut zur Selbstständigkeit

Am Science4Life Venture Cup können alle Personen teilnehmen, die ein Unternehmen in den Bereichen Life Sciences oder Chemie gründen wollen. Für Gründerteams aus dem Bereich Energie steht die Teilnahme am Science4Life Energy Cup offen. Ein besonderer Fokus liegt natürlich auch auf Start-ups, die digitale Lösungen in den genannten Branchen entwickeln oder bereits anbieten. Egal ob Student, Doktorand, wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Angestellter – alle mit einer guten Idee sind zur Teilnahme eingeladen. Auch wer sein Unternehmen innerhalb der letzten 12 Monate vor Start der Ideenphase gegründet hat, kann mitmachen. Dabei sind sowohl Teams als auch Einzelpersonen willkommen. Die Teilnahme am Wettbewerb und allen damit verbundenen Veranstaltungen ist kostenfrei. Gründerteams können sich ab 1. September für die Teilnahme an der Ideenphase registrieren und beim Science4Life Venture Cup und Science4Life Energy Cup 2020 einsteigen. Es ist aber auch möglich, erst in der darauffolgenden Konzept- oder Businessplanphase teilzunehmen, da die Bewertung in einer Phase unabhängig von den Einreichungen in den anderen Phasen erfolgt.

Wir freuen uns auf den Start der neuen Wettbewerbsrunde und erwarten voller Spannung die Einsendung vieler innovativer Geschäftsideen. Weitere Informationen zum Wettbewerb, der Einreichung, Teilnahme und allen rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es hier.

Beitrag teilen

Ähnliche Artikel

15.10.2019

Artikel lesen

Die gesammelten Erfahrungen sind es definitiv wert – Ein Gastbeitrag von Science4Life-Alumni Sulfotools

Das Chemie-Startup Sulfotools hat es geschafft, die Herstellung von Peptiden umweltfreundlicher und günstiger zu machen. Mit dieser Idee nahm das...

Alle Themen
Alumni
Ideenphase

02.10.2019

Artikel lesen

Jeder große Erfolg entsteht durch eine kleine Idee – Warum der Science4Life Businessplan-Wettbewerb das Richtige für Dich ist

Ein Start-up aufzubauen ist nicht gerade leicht, vor allem, wenn man darin keine Erfahrung hat. Es braucht viel Durchhaltevermögen, noch...

Alle Themen
Ideenphase

10.09.2019

Artikel lesen

Frauen in der Wissenschaft: Interview mit Dr. Verena Schöwel von MyoPax

Eine regenerative Therapie gegen Muskelschwund zu entwickeln, ist eine herausfordernde Aufgabe. Das Team von MyoPax hat sich aber genau das...

Alle Themen
Alumni

noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Konzeptphase